Zum Wohl des Tieres

Kein Hund ist wie der andere. Selbst innerhalb einer Rasse unterscheiden sich die Charaktereigenschaften und Vorlieben immens. Während der eine selbst im hohen Alter noch ein Wildfang ist, der nichts schöner findet als draußen herum zu toben, zieht der andere es vor als ruhiger Begleiter alles ganz genau zu beobachten. Logisch, dass ein Hund mit hohem Energiebedarf ein anderes Futter benötigt als einer, der statt zu toben lieber ein Nickerchen macht. Aber bei dem Energiebedarf hört es nicht auf. Futtermittelallergien, Veranlagung, Lebensumstände und gesundheitliche Probleme erfordern jeweils eine andere Nahrungszusammenstellung - mit vorgefertigtem Futter aus dem Supermarkt ist das nicht zu schaffen. Hundefutter selbst zu kochen ist zeitaufwendig und erfordert viel Wissen um die enthaltenen Nährstoffe, notwendigen Zusätze und günstigen Zusammensetzungen. Individuelles Hundefutter zusammen zustellen geht jedoch auch einfacher.

Für jeden Hund die passende Nahrung

Ein junger Hund der viel Zeit draußen verbringt und körperlich sehr aktiv ist, benötigt mehr Energie als ein älterer Hund der lieber auf dem Sofa liegt. Lediglich die Futtermenge zu variieren reicht dabei nicht aus. Und auch die Unterschiede hören hier noch längst nicht auf. Neben Alter und Aktivitätsgrad spielen auch andere Faktoren, wie Rasse, Geschlecht, Gesundheitszustand, Kastration, Schwangerschaft, Futterallergien und vieles mehr eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des richtigen Futters. In Supermärkten und Zoohandlungen finden sich zwar mittlerweile Futtersorten, die auf Größe und Gewicht angepasst sind, wirklich individuell passend können diese aber nur selten sein. Individuelles Hundefutter zusammenstellen benötigt nicht mehr Zeit, als die Auswahl im Geschäft, hat dabei aber den Vorteil alle Faktoren zu berücksichtigen und den Hund dadurch perfekt abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse zu ernähren und gesund zu erhalten.

Auswahl des Futters und daraus resultierende Vorteile

Die Auswahl des richtigen Hundefutters durch individuelle Zusammenstellung ist einfach. Dafür werden lediglich die bereits erwähnten Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand, Gewicht und Aktivität benötigt und auch die geschmacklichen Vorlieben des Hundes können berücksichtigt werden. Der wichtigste Vorteile wird schnell offensichtlich: ein gesunder, glücklicher Hund.