Katzenfutter

Hochwertiges Katzenfutter – gesund und ausgewogen!

tl_files/files/vieh/katze_Fotolia_584045_XS_©_Ulf_-_Fotolia.com.jpgDie Hauskatze, ein fleischfressendes Säugetier, gehört seit mindestens 9.500 Jahren zu den Haustieren. Daraus resultiert, dass sie auch in unserer Zeit noch zu den beliebtesten Tieren gehört, die von Menschen gehalten werden. Zwar ist die Katze in gemäßigten Klimazonen auch imstande ohne den Menschen zu überleben, doch wirklich zufrieden ist sie nur, wenn sie ein Heim hat und auch ein Frauchen oder Herrchen, welches Katzenfutter bereitstellt.

Katzenfutter oder selber kochen?

Wer seine Katze über alles liebt, ist natürlich auch darauf bedacht, sie mit hochwertigem und artgerechtem Katzenfutter zu versorgen. Auch frisches Wasser muss dem Liebling jederzeit zur Verfügung gestellt werden. Besonders, wenn Trockenfutter verfüttert wird, benötigt das Tier ausreichend Flüssigkeit. Wichtig zu wissen ist, dass eine Katze nicht die Reste menschlicher Speisen zum Fressen bekommen darf. Es gibt genügend Katzenfutter Angebote auf dem Markt, welche alles enthalten, damit das Tier gesund und munter bleibt.

Verschiedenste Stoffe im Katzenfutter sind von Nöten, damit die Katze ausreichend versorgt wird. Die Aminosäuren Arginin und Taurin sowie auch die Nicotinsäure sind beispielsweise für den Katzenorganismus von ungeheurer Wichtigkeit. Da es nicht einfach ist, selbst für Katzen ein Mahl zu fabrizieren, das den Bedarf deckt, sollte man hochwertiges Katzenfutter bevorzugen. Man hat die Wahl zwischen Feucht- und Trockenfutter. Katzen können, was das Fressen anbelangt, ziemlich zimperlich erscheinen. Doch man sollte auf die Signale des Haustieres achten, ob ihm das Katzenfutter behagt oder nicht.

Wie viel Katzenfutter tut der Katze gut?

Besonders Wohnungskatzen tendieren dazu, an Gewicht zuzulegen. Hierbei sei unterstrichen, dass Fettleibigkeit für eine Katze genauso schädlich ist wie für einen Menschen auch. Eine erwachsene und gesunde Katze, die ein Körpergewicht von 4 kg aufweist, benötigt pro Tag nicht mehr als 230 Kalorien. Reichlich Eiweiß, Aminosäuren, Fett, Mineralstoffe und Vitamine sind für den Stoffwechsel von großem Belang!